5 Strategien um gesetzte Ziele auch tatsächlich umzusetzen

Hast Du Deine Ziele aus dem letzten Jahr erreicht? Reflektiere kurz darüber, was Du Dir zu Jahresbeginn vorgenommen hast. Wo stehst Du jetzt? Ergibt sich eine Diskrepanz zwischen Vorhaben und Umsetzung? Was hält Dich und auch viele andere Menschen (mich eingeschlossen) davon ab, Ziele auch tatsächlich zu verwirklichen?

Anfang des Jahres bin ich immer voller Motivation und Tatendrang. Ich male mir im Kopf aus, was ich dieses Jahr alles machen könnte: Nach Südamerika reisen, Klavier oder eine neue Sprache lernen, Europas Städte am Wochenende entdecken, mich beruflich weiterbilden, ein Buch schreiben und und und… Am Ende des Jahres war ich schließlich ein Wochenende in Kopenhagen und habe mir einen Online Sprachkurs heruntergeladen. Den Kurs habe ich allerdings nie beendet. Ich bin noch immer bei Lektion 2. Was für ein Achievement! Warum habe ich nicht ein einziges meiner Ziele in die Tat umgesetzt. Was hat mich davon abgehalten? Und wie stelle ich sicher, dass ich dieses Jahr erfolgreich bin?

1. Klarheit schaffen und Ziele priorisieren

Welche Ziele helfen Dir wirklich dabei, Deine langfristige Lebensvision zu realisieren? Erreiche lieber wenige, aber dafür wichtige Ziele, als kein einziges der vielen kleinen, unwichtigen Vorhaben.

2. Zeit gezielt allokieren

Wenn Du ein Ziel wirklich erreichen möchtest, reicht es nicht aus, es auf Papier niederzuschreiben. Du solltest möglichst jeden Tag einen Zeitblock dafür einstellen, um gezielt an der Umsetzung zu arbeiten.

3. „Positive“ Gewohnheiten entwickeln

Wenn Du eine Tätigkeit regelmäßig ausführst wird sie zur Gewohnheit. Die „Macht der Gewohnheit“ wird Dir helfen Deine Ziele auch tatsächlich umzusetzen.

4. Auf ein Ziel zur Zeit fokussieren

Wenn es darum geht Gewohnheiten zu entwickeln, ist es wichtig, Dich auf ein Ziel zur Zeit zu fokussieren. Eine Tätigkeit wird erst dann zur Gewohnheit, wenn Du sie drei Wochen regelmäßig ausführst.

5. Perfektion ablegen

Perfektion verhindert, dass Du Deine Ziele erreichst. Nach der US- amerikanischen Autorin Dr. Bené Brown glauben wir, dass wir Schmerz, Schamgefühl oder Verurteilung durch andere vermeiden können, wenn wir Dinge perfekt machen. Etwas perfekt machen zu wollen, hält uns jedoch davon ab, es überhaupt zu beginnen. Es ist besser einfach draufloszuschreiben, als auf die perfekte Idee für das Buch zu warten und am Ende des Jahres kein einziges Wort zu Papier gebracht zu haben.

Mein Mantra lautet daher: „Take imperfect action!“

oguj4374

Wie sind Deine Strategien für die erfolgreiche Zielumsetzung? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s