Wie Deine Atmung Deine Leistungsfähigkeit steigern kann

In der Regel atmest Du zehn- bis zwanzigmal pro Minute ein und aus. Pro Tag ergibt das etwa 20.000 Ein- und Ausatmungen. Dabei kannst Du mit einem Atemzug bis zu 3,5 Liter Luft in Deine Lunge aufnehmen. Im Alltag nimmst Du aufgrund sitzender Tätigkeiten jedoch meist nur einen halben Liter auf. Außerdem atmest Du häufig nur in Deinen Brustkorb ein. Es ist jedoch eine tiefe Bauchatmung nötig, damit das Zwerchfell die inneren Bauchorgane nach unten drücken kann. Erst dann wird der gesamte Körper ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Die Folgen des Sauerstoffmangels sind Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Darunter leidet in der Regel auch Deine Leistungsfähigkeit. Daher empfiehlt es sich die sogenannte Vollatmung zu praktizieren. Die Vollatmung ist die ideale Form der Atmung. Bei ihr kann der Körper die optimale Menge an Sauerstoff aufnehmen. Sie besteht aus drei Atemarten: Brust-, Bauch- und Flankenatmung.

leistungsfahigkeit-durch-atmung-steigern

3 einfache Atemtechniken für eine höhere Leistungsfähigkeit

  1. Brustatmung
  • Setze Dich entweder aufrecht auf einen Stuhl oder lege Dich auf den Boden. Lege Deine Hände auf die Brust, sodass sie die Schlüsselbeine berühren.
  • Atme aus und spüre wie sich bei der Einatmung Brustkorb und Schlüsselbeine heben. Achte darauf, dass sich Deine Schultern dabei nicht hochziehen.
  • Beim Ausatmen senken sich Brustkorb und Schlüsselbeine wieder.
  • Wiederhole diese Übung fünfmal.
  1. Bauchatmung
  • Stelle Dich aufrecht mit gerader Wirbelsäule hin.
  • Atme langsam und tief ein, so dass sich der Bauch nach außen wölbt und Luft in Deinen Brustkorb fließt.
  • Halte dies ca. vier bis sechs Sekunden und atme langsam aus, sodass sich der Bauch wieder zusammenzieht und sich der Brustkorb löst.
  • Wiederhole diese Übung fünfmal.
  1. Flankenatmung
  • Stehe aufrecht und spreize Deine Beine seitwärts mit den Fußspitzen nach außen.
  • Stütze Dich mit Deiner linken Hand auf dem linken Oberschenkel ab und strecke den rechten Arm zur rechten Seite mit der Handfläche nach oben aus.
  • Hebe den rechten Arm über den Kopf. Atme in deine Flanke (rechte, seitliche Rippen) ein. Senke den Arm bei der Ausatmung wieder.
  • Wiederhole diese Übung fünfmal und führe sie dann auf der anderen Seite aus (rechter Arm auf dem rechten Oberschenkel und linker Arm zur Seite gestreckt).

Baue diese Vollatemübungen so oft wie möglich in Deinen Alltag ein. Die bewusste Atmung wird Dir helfen Deine Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen und somit Deine Leistungsfähigkeit zu steigern. Probiere es am besten gleich aus.

Wie hast Du diese Übungen in Deinen Alltag integriert? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar:

breathing

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s