Wie Sport die Leistungsfähigkeit Deines Gehirns beeinflusst

Viele Menschen treiben Sport um ihr physisches Erscheinungsbild zu verbessern. Männer legen ihren Schwerpunkt häufig auf den Aufbau von Muskelmasse. Während es Frauen wichtig ist, den Körper zu straffen und in eine attraktive Form zu bringen. Die psychischen Aspekte, wie die Steigerung des Selbstbewusstseins sowie des eigenen Wohlbefindens spielen ebenfalls eine Rolle.

Allerdings setzen wir Sport selten dafür ein, um die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns zu verbessern. Du wunderst Dich vielleicht, wie Gehirnleistung und Sport im Zusammenhang stehen. Genau mit dieser Fragestellung beschäftigen sich Dr John J. Ratey und Eric Hagermann in dem Buch „Spark! – How exercise will improve the performance of your brain“.

Sport verbessert die Lernfähigkeit auf drei Ebenen

  1. Sport optimiert Deine Denkweise und verbessert somit Deine Aufmerksamkeit und Motivation.
  2. Deine Nervenzellen werden angeregt sich miteinander zu verbinden. Dies stellt die zelluläre Basis dar, um neue Informationen zu erfassen.
  3. Außerdem werden neue Nervenzellen von Stammzellen im Hippocampus entwickelt. Der Hippocampus ist eine Funktionseinheit des Gehirns, die der Verarbeitung von Emotionen dient. Ihm werden auch intellektuelle Leistungen zugesprochen.

Ein Nachweis, wie durch Sport die Lernfähigkeit verbessert wird, stellt die sogenannte „Zero hour“ dar. Dabei handelt es sich um eine Art Sport-Unterricht, der vor der Schule stattfindet und erstmalig von der Naperville Central High School eingeführt wurde. Das Programm ist auch bekannt als „Learning Readiness P.E.“. Es basiert auf Untersuchungen, die zeigen, dass körperlich fitte Schüler auch akademisch besser sind. Bei ihnen wurde ein Wachstum der Gehirnzellen sowie eine Verbesserung der Gehirn-Entwicklung beobachtet.

Außerdem zeigen zahlreiche Forschungen der Kinesiologie und der Epidemologie, dass das Gehirn fitter Menschen besser funktioniert. Charles Hillman hat nachgewiesen, dass sportliche Kinder besser bei kognitiven Tests abschneiden. Arthur Kramer hat wiederum gezeigt, dass das Gehirnvolumen älterer Menschen ansteigt, wenn sie anfangen Sport zu treiben. Aktivität ist quasi in unseren Genen verwurzelt. Nur durch das tägliche Jagen und Sammeln haben unsere Vorfahren Ihr Überleben absichern können.

In Spark wird immer wieder darauf verwiesen, dass ein dynamisches Fitnesstraining wie Aerobic die besten Ergebnisse erzielt. Bei den rhythmischen Bewegungen zu Musik geht es vor allen um (aerobe) Ausdauer und Koordination. Du solltest Dich also direkt bei Deinem Fitnessstudio für einen solchen Kurs anmelden.

Hast Du selbst bereits erlebt wie Sport Deine Leistungsfähigkeit verbessert? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s